Sagen und Schwänke aus der Region - 09. November 2006

Die Reihe des Heimatvereins „Beiträge zur Heimatkunde des Landkreises Augsburg” ist um einen Band reicher: „Sagen und Legenden - Schwänke und Ortsneckereien” von Professor Walter Pötzl, seines Zeichens Kreisheimatpfleger, wird heut' Abend (17 Uhr) im Landratsamt der Öffentlichkeit präsentiert. Natürlich ist der Autor vor Ort.

Den Hauptbestandteil des Werks machen titelgetreu natürlich die regionalen Legenden und Sagen aus. Mehr als 300 Originaltexte werden von Professor Pötzl unter volkskundlichen Aspekten kommentiert. Sie behandeln von der Gründung von Klöstern über den Untergang verschiedener Burgen bis zur Angst vor Hexen und auch anderen unheimlichen Wesen viele unterschiedliche Themen. Eines aber haben sie alle gemeinsam: alle stammen aus unserem Landkreis.


Im letzten großen Kapitel „Schwänke und Ortsneckereien” finden sich Erzählungen über die Sieben Schwaben sowie Ausschnitte aus Ludwig Ganghofers Biographie. Äußerst interessant dürfte auch die Liste von Spitznamen sein, mit denen sich viele Nachbarorte einst zu necken pflegten (oder noch pflegen?).


„Auch wenn der Band als Lesebuch bezeichnet wurde - sein wissenschaftlicher Wert für Einzelforscher zum Beispiel darf nicht unterschätzt werden”, kommentiert Professor Pötzl sein neues Werk. Herausgegeben hat den Band der Heimatverein Augsburg.


„Sagen und Legenden - Schwänke und Ortsneckereien” gibt's für 23 Euro im Buchhandel bzw. direkt bei der Kultur- und Heimatpflege im Landratsamt. Ist doch ein prima Geschenk fürs bevorstehende Weihnachtsfest, oder?