Vom Schweigen der Männer - Impotenz - 13. November 2006

„Erektile Dysfunktion”, kurz „ED”, ist der Fachbegriff für ein Gesundheitsproblem, von dem rund jeder fünfte Mann zwischen 30 und 80 betroffen ist: Impotenz. Zwischen vier und fünf Millionen Männer sind aus diesem Grund nicht in der Lage zum Geschlechtsverkehr, und die Zahl der Betroffenen wächst jährlich um Zehntausende. 3sat klärt auf.

Die allermeisten Männer verlieren die Erektionsfähigkeit nach der OP wegen Prostatakrebs, der häufigsten Krebsart bei Männern. Grade unter Männern wird Potenzschwäche bestenfalls in Witzen, Anzüglichkeiten und Machogehabe thematisiert, bei Paaren kann es zum großen Thema werden, über das allerdings nur selten geredet wird.


Der Film thematisiert den Anlass für „Das Schweigen der Männer” und begleitet Ärzte und Patienten, ist bei der Sitzung einer Selbsthilfegruppe für „ED” dabei und begegnet vor Ort Männern „im besten Alter”, die gelernt haben, mit ihren Einschränkungen zu leben.


Ein brisantes Thema, dem man sich heute Abend um 23.10 Uhr ganz bequem und diskret im Heimkino zuwenden kann.