Tödliche Raserei - 23. November 2006

Viel zu rasant hatte gestern Abend ein 21-jähriger Augsburger aus dem Landkreis in seinem Audi zwei Autos zwischen Häder und Dinkelscherben überholt. Kurz vor der Abzweigung Au kam er in einer Rechtskurve ins Schleudern, geriet übers linke Bankett in eine Wiese, lenkte gegen und landete schließlich in einer Baumgruppe.

Der Fahrer und seine zwei Passagiere mussten allesamt von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Für den 22-jährigen Beifahrer kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schlimmen Verletzungen. Auch den 21-Jährigen hat es schwer erwischt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Spezialklinik geflogen werden. Er schwebt nach wie vor in Lebensgefahr. Der 16-Jährige im Fonds wurde nur mittelschwer verletzt und wurde ins ZK gebracht.


Um die genauen Umstände des tragischen Unfalls zu klären, hat die Polizei inzwischen einen Sachverständigen eingeschaltet. Der 22-Jährige ist heuer übrigens das 28. Verkehrsopfer in der Region.