Volles Programm im Planetarium - 01. November 2006

Draußen ist es kalt und an Allerheiligen ist das Programm bekanntlich nicht sehr reichhaltig. Wie wäre es da mit einem Abstecher ins Planetarium? Das wartet heute nämlich mit gleich vier Vorstellungen auf - für jung und alt. Los geht's um 13 Uhr mit „Unendliche Weiten”. In diesem Kurzprogramm stellt sich das Planetarium spektakulär vor.

Weiter geht es um 14 Uhr mit „Teddy und der Eiskönigin”. Bei einem Spaziergang im Schnee treffen Teddy und sein alter Freund, der Zauberer Magistrat, die Eiskönigin. Sie hat Antwort auf viele Fragen: Warum sind winters die Tage so kurz, warum gibt es auf der Erde Frühling, Sommer, Herbst und Winter? Ein sehr lehrreiches Stück für Kids ab fünf.


Um 16 Uhr kann man dann Bekanntschaft mit „Kosmischen Feuerrädern" machen. Was ist die Milchstraße, wie ist sie aufgebaut und entstanden? Woher kommen eigentlich Galaxien und Spiralnebel, die Bausteine des Universums? Im Sternentheater gibt es Antworten mit moderiertem Teil zum aktuellen Sternenhimmel.


Unendliche Welten


Zu guter letzt steht um 18 Uhr Wagners „Weltendämmerung” auf dem Programm. Erzählt wird die Geschichte vom „Ring des Nibelungen”. Wagner zeigt, wie eine Welt entsteht, von ihren Bewohnern in Besitz genommen wird und wie sich die geknechteten Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft rächen und die Welt zurück erobern. Zur Musik und den Erklärungen erscheinen an der Kuppel des „S-Planetariums” Visionen aus Licht und Farbe - aleatorische Malereien. Ein „Muss” für jeden Freund Wagnerscher Musik.


Pro Vorstellung werden übrigens nur 3,50 € für Erwachsene, 2,50 € für Kids fällig.