Digital total - letzte Runde - 04. November 2006

Der Auftakt des „lab.30” (wir berichteten) am Donnerstag war fulminant. Hunderte Besucher wollten auch gestern wieder hautnah alle Sinne an der Schnittstelle zwischen analogen und digitalen Kunstformen schärfen. Heute geht's in die letzte Runde und das Programm ist nicht weniger erlesen. Das „Labor” ist ab 20 Uhr geöffnet.

Auch heute beginnt der Abend mit Stefanie Sixts spacigem Kurzfilm „manhattan connected” - um 20 Uhr im „abraxas”-Café. Danach gibt's dort Maria Berauers und Julia Fehenbergers „Traribummstrara” zu sehen. Zeitgleich steigt im Theater die „Soulseek Night” mit „dot Tape dot”, „The Boats”, „Mokira”, „Deaf Center” und „Saskia”. Um 21 Uhr darf man sich auf Teil zwo sozialer Geräusche freuen. Die „Laptopler Combo” legt dort live los.


Lackluster live@interzone 3


Zum furiosen Abschluss geht es dann ins „Junge Theater” im Nordflügel. Die dritte und letzte Clubnight wartet auf mit „Amplirikal witz Z3ta”, „The Village Unit” und „Lackluster” - open end.


Renommierte Künstler aus aller Welt haben dieser Tage teils weite Wege zurückgelegt, um im Augsburger Kunstlabor Avantgarde zu zeigen - da muss man ganz einfach dabei sein!