Mozart und die Schwaben - 05. November 2006

Den Auftakt zum Ausklang des Mozartjahrs mit insgesamt sieben Konzerten kann man heute Nachmittag in der Katholischen Heilig-Kreuz-Kirche erleben. Dieses Chorkonzert widmet sich Mozarts Begegnungen mit schwäbischen Komponisten. Beginn ist um 16 Uhr und Tickets für 15 Euro sind noch zu haben - ein Schnäppchen bei der Besetzung.

Unter Leitung von Franz Wallisch spielen Mitglieder des Münchner Rundfunkorchesters, der Musica Suevica Chor Augsburg und folgende Solisten: Sopranistin Priska Eser-Streit, Georg Liener, Violine, Barbara Müller, Alt, Tenor Robert Wörle und Bass Rudolf Hillebrand.


Logo - Mozart 2006


Bei dem Chorkonzert werden gleich drei Erstaufführungen zu hören sein. Das Comletorium für Soli, Chor und Orchester von Pater Ludwig Zöschinger (1731-1806), von Johann Michael Demmler (1748-1785) „Fortes ave te” für Alt und Orchester und die Sinfonia in D-Dur von Friedrich Hartmann Graf (1727-1785). Aus Mozarts Feder ist übrigens die „Omin Die dic Mariae” KV Anh. B zu 420 und Lytaniae de venerabili altaris Sacramento KV 125 zu hören.