Messina bringt Jazz in die Kiste - 06. November 2006

Deutschen Jazz-Fans ist Daniel Messina längst ein Begriff. Der argentinische Drummer und Percussionist hat auf Tourneen und CD-Einspielungen seine Exzellenz unter Beweis gestellt. Heute gibt er ein Gastspiel in der Puppenkiste als Trio mit Thomas Rotter am Bass und Uli Möck am Piano. Noch gibt's einige Karten!

Mit seiner dynamischen, hochgradig musikalischen sowie technisch perfekten Spielweise hat sich Messina mit z.B. Wolfgang Schmid, Barbara Dennerlein oder Ernie Watts in die Herzen zahlreicher Rhythmiker getrommelt. Wer Daniel Messina bereits live im Konzert erlebt hat, wird sicher neugierig auf die eigene Musik dieses Ausnahme-Schlagzeugers aus Argentinien sein. Heute Abend präsentiert er dem Publikum live sein eigenes Projekt und seine neue CD „Buenos Aires Affaires”.


Daniel Messina Trio


Nach dieser begeisterten Resonanz der Fachpresse auf seine letzte Produktion „El sol sale” darf man echt gespannt sein was der Perkussionist und Komponist in „Buenos Aires Affaires” zu bieten hat. Das homogene Trio, das internationale Vergleiche nicht zu scheuen braucht, interpretiert moderne, aber in der Tradition Messinas Landes stehende Eigenkompositionen lebendig und sensibel. Mit seiner kraftvollen Musik bringt das Trio dem Publikum die Gefühle und Erlebnisse eines Musikers der neuen argentinischen Generation nahe. „Wir geben unser Bestes, während wir das tun, was wir wirklich lieben. Unser Trio wächst so in jedem Konzert mehr zu einer Einheit zusammen”, schwärmt Messina.


In Buenos Aires kommt die Musik aus aller Welt zusammen. Auch die Musik Daniel Messinas ist das Ergebnis der Verschmelzung verschiedenster Stile. Dem Trio gelingt eine innovative Symbiose von lateinamerikanischen Rhythmen wie der Candombe, Tango, Vidala, Cueca, Chacarera, Salsa, Samba mit Harmonien und Einflüssen des Jazz - schlichtweg moderner Piano-Jazz. Jedes Lied ist eine kleine Geschichte, eine Momentaufnahme.


Messina - wanderte vor 15 Jahre nach Deutschland aus wo er zunächst in Hary de Ville's „Real Bluesband” spielte. Danach war er u.a. der Sideman von Ernie Watts und von 1995 bis 2006 als Drummer bei Europas Jazzorganistin Nummer eins Barbara Dennerlein.


Pianist Ulli Möck spielte bei unzähligen Funk- und Fernsehproduktionen in ganz Europa. Er ist einer der führenden deutschen Jazz-Pianisten. E-Bassist Thomas Rotter spielte u.a. für die portugiesische Sängerin Maria Joao, arbeitet seit Jahren für große Sender wie WDR, SDR 1, Antenne 1, SAT 1.


Das „Daniel Messina Trio” bringt heute Abend um 20.30 Uhr „Jazz in die Kiste” (im Foyer). Tickets kann man ab 11.30 Uhr unter 0821.450.345.29 reservieren. Gute Unterhaltung!