Tuvas Töchter - tiefe Kehle - 10. November 2006

Es gibt wohl weltweit keine andere Frauengruppe, die die traditionelle Männerdomäne des Kehlkopfgesangs zu ihrem Markenzeichen gemacht hat und international so gefragt ist. Am Abend kann man die Töchter Tuvas (Tyva Kyzy) im Augustana-Saal erleben. Sie entführen ihr Publikum in die Welt der Nomaden Tuvas. Spannend!

Die fünf Musikerinnen entführen die Zuhörer durch ihre eindrucksvolle Darbietung alter und neuer Lieder in die Welt der Nomaden Tuvas - in der Weite der Steppe erklingen feurige Reiterlieder, Schamanengesänge und sehnsuchtsvolle Balladen. Die verschiedenen Arten des Kehlkopfgesangs bilden zusammen mit den vielseitigen Singstimmen ein Klangerlebnis, das für Kenner wie Zuhörer, denen die zentralasiatische Musikkultur bisher wenig zugänglich war, ein Erlebnis der besonderen Art. Die Gesänge werden mit verschiedenen traditionellen Hackinstrumenten, Maultrommel, tuvinische Pferdekopfgeige, dem Mundbogen und anderen exotischen Instrumenten begleitet.


Tyva Kyzy


Dieses außergewöhnliche Konzert wird heute um 19.30 Uhr im Augustana-Saal (Annahof) zu hören sein. Sehr empfehlenswert!