10. November 2006

Frisch, cool, entkrampfend

Im „Kreuzweise” geht's heute Abend extrem chillig zu. DJ „Lu” dreht an den Decks und was ist dabei zu erwarten? Urban Ambient und solche Sachen - frisch, cool, entkrampfend. Das Festival entspannter Klänge beginnt gegen 21 Uhr und damit wird die gemütliche Bar in der Heilig-Kreuz-Straße 18 endgültig zum Wohnzimmer - gute Unterhaltung!

Lkw gestohlen und angesteckt

In aller Herrgottsfrüh ging heute früh in der Einsatzzentrale Alarm ein: vor der Fischerhütte Meitingen brannte ein Lkw. Feuerwehr und Polizei rückten an und als der Laster gelöscht war, hatte sich rasch herausgestellt, dass selbiger kurz zuvor auf dem ehemaligen Gelände der Firma Michalke in Langweid-Foret gestohlen worden war. Artikel anzeigen

Schlichter beziehen Prügel

Den Notruf nahm die Polizei ernst: Um kurz nach 21 Uhr hatte sich ein Anrufer gemeldet, um eine Schlägerei im Remhartsgässchen anzuzeigen. Kurz darauf waren mehrere Streifen vor Ort, doch da kam schon der zweite Alarm. Inzwischen hätte sich die Keilerei direkt vor die City-Galerie verlagert. Bis die Polizei da war, waren die Schläger weg. Artikel anzeigen

Notorischer Radldieb gefasst

Endlich ist es der Polizei gelungen, einen notorischen Fahrraddieb dingfest zu machen. Der 15-jährige Bursche aus der Firnhaberau wird verdächtigt, zwischen Februar und September insgesamt 19 Drahtesel gestohlen zu haben. Schaden: 3.500 €. Tatmotiv: Er war meist viel zu faul zum Laufen und findet es „geil”, ständig auf neuen Fahrrädern rumzukurven. Capito?

Außenspiegel abgerissen

Zwischen Mittwochabend (21.30 Uhr) und Freitagfrüh (2.15 Uhr) hat ein Rabauke an drei geparkten Autos Am Pfannenstiel, Fischertor und in der Frauentorstraße die Außenspiegel abgerissen. Sachschaden: knapp 1.000 €. Mögliche weitere Opfer und Tatzeugen sollten der Polizei Bescheid geben: 0821.323.21.11.

Clip abspielen

Tuvas Töchter - tiefe Kehle

Es gibt wohl weltweit keine andere Frauengruppe, die die traditionelle Männerdomäne des Kehlkopfgesangs zu ihrem Markenzeichen gemacht hat und international so gefragt ist. Am Abend kann man die Töchter Tuvas (Tyva Kyzy) im Augustana-Saal erleben. Sie entführen ihr Publikum in die Welt der Nomaden Tuvas. Spannend! Artikel anzeigen

King Kong sucht ein neues Zuhause

Ein Relikt der internationalen Marketingoffensive für Peter Jacksons „King Kong”-Remake ist ab sofort zu haben. Drogeriemarkt Müller in der Bahnhofstraße versteigert ebenda ab sofort „King Kong” (2,50 x 1,50 Meter) inklusive weißer Frau auf besiegtem Dinosaurier thronend. Die Figur ist 3.000 € wert. Startpreis: 100 €. Mitsteigern kann man unter 0821.347.51.16.

Gipsy-Swing - mazedonisch, bulgarisch, feurig

Martin Lubenov hat schon ziemlich früh zu einem eigenen Stil gefunden und zählt mit seinen erst 29 Jahren zu den ganz Großen des Balkan-Akkordeons. Heute Abend gastiert er samt „Orkestar” im Parktheater und gibt Roma-Musik vom Feinsten zum Besten. Das Programm reicht von Swing über Modern-Jazz, Tango Nuevo und Salsa. Artikel anzeigen

Nachtlese: Erinnerungen an den Klassiker des Deutschen Humors

Schauspieler Jörg R. Stuttmann schildert heute den privaten wie den beruflichen Werdegang des „Vaters” von Max und Moritz. In der „Nachtlese Wilhelm Busch” werden alle Stationen kommentiert mit kurzen Gedichten des 1832 geborenen Busch. Diese illustre Sonderschau beginnt um 19.30 Uhr im Planetarium. Tickets? Zehn Euro. Gute Unterhaltung!

Liebe, Eros und die Martinsgans

Die Legende um die Martinsgans wird Buben und Mädchen ab drei heute Nachmittag in der Jurte hinterm „abraxas” erzählt. Um 17 Uhr bekommen Kids die Geschichte vom Sterntaler, Feuermärchen etc. rund ums Martinsfest zu hören und abends sind die Erwachsenen dran: Märchen von Liebe und Eros um St. Martin gibt's im „Märchenzelt” um 20 Uhr. Viel Spaß!

Zwei spannende Antrittsvorlesungen

Gleich zwei Sprachwissenschaftler halten heute an der Uni ihre Antrittsvorlesung. Ab 16.15 Uhr stellt sich Professor Stephan Elspaß vor, der seit Dezember 2004 auf dem Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft. Er hält eine Vorlesung zum Thema „Vom Mittelhochdeutschen zum Gegenwartsdeutsch”. Danach ist Professorin Sabine Schwarze dran. Artikel anzeigen