16. November 2006

Private Haushalte verbrauchen immer mehr Energie

Private Haushalte gehen noch immer zu verschwenderisch mit Energie und Fläche um. Das belegen Daten aus der Umweltökonomischen Gesamtrechung des Statistischen Bundesamts, die gestern auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Umweltbundesamt (UBA) in Berlin vorgestellt wurden eindeutig. Artikel anzeigen

Islam: eine Herausforderung

Ein waschechter Nahost-Experte kommt heute auf Einladung des Augsburger Bündnisses für Menschenwürde in den Hollbau im Annahof: Dr. Friedrich Schreiber, Ex-ARD-Korrespondent in Tel Aviv. Thema des Abends: „Islam - Herausforderung für den Westen? Wirklichkeiten und Zerrbilder im Kampf gegen Osama bin Laden und Saddam Hussein.” Start: 19.30 Uhr.

Ins Heck gekracht - Stau

Heute früh gab es einen fetten Stau auf der B2 an der Anschlussstelle zur A8. Es war halb sechs, als ein Autofahrer (21) aus ungeklärtem Grund mit Wucht auf einen vorausfahrenden Laster gekracht war. Der Twen konnte zwar erst von der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen aus seinem Wagen geschnitten werden, hat sich aber nur leicht verletzt. Artikel anzeigen

Tod auf den Gleisen

Warum ein 81-jähriger Augsburger gestern Nacht im Hauptbahnhof von einem Zug Richtung München erfasst wurde, ist derzeit noch unklar. Fakt ist, dass der Senior um 23.30 Uhr vor dem ausfahrenden Zug auf den Gleisen landete. Der 81-Jährige war sofort tot. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen des Unglücks. Bitte melden Sie sich unter 0821.323.14.11.

Geldautomat fast geknackt

Schon in der Nacht auf Mittwoch hatten Unbekannte versucht, einen Geldautomaten in der Ulmer Straße aufzubrechen. Die Filiale hatten sie sich wohl bewusst ausgesucht, denn dort ist der Automat derzeit wegen Umbaumaßnahmen frei zugänglich. Immerhin gingen die Täter bei ihren dilettantischen Aufbruchsversuchen leer aus. Artikel anzeigen

Britischer Polier auf Abwegen

Die Polizei Südhessen hat einen jungen Briten zur Strecke gebracht, der in Verdacht steht, im September und Oktober Stahlblech im Wert von rund 120.000 € bei seinem Arbeitgeber in Pfungstadt gestohlen und anschließend an zwei Augsburger Firmen verhökert zu haben. Der geschäftstüchtige 34-Jährige hat zum Teil schon gestanden. Artikel anzeigen

Superjam für coole HipHopper

DJs, Rapper und Streetdancer aus Berlin geben heute alles. Im „Jungen Theater” heißt es „Culture on the road: StreetArt live”. Zusammen mit dem Archiv der Jugendkulturen gibt's tagsüber mehrere Workshops mit Szene DJs, Elektrofreaks und Rappern und abends steigt dann ein großer Jam (20 Uhr). Eintritt? Schlappe fünf Euro.

Chic & lässig: organic society

Nur noch wenige Stunden, dann geht unser Klangsalon in die vierte Runde. Punkt 20 Uhr ist die „organic society” (wir berichteten) an die „trio lounge.bar” im Drei Mohren geladen und für den guten Ton sorgt diesmal DJ „JD”. Der Resident im Frankfurter „CocoonClub” bringt Mainhattan-Vibes der Extraklasse - très chic, ultralässig. Nicht verpassen!

Die Mozarts in London

Von 1763-1766 unternahm die Familie Mozart eine große Reise, die sie über viele Stationen in Süddeutschland nach Paris, London und zurück nach Salzburg führte. Zweck dieser Reise war es, die beiden Wunderkinder Nannerl und Wolfgang der Welt zu zeigen. „Die Mozarts in London” vertont heute das Leopold Mozart Kammerorchester. Viel Spaß! Artikel anzeigen

Wie durch die Wände von Kathedralen

Es kann dem Komponisten eigentlich nichts Besseres passieren, als dass seine Werke beim Publikum ankommen. In besonderer Weise schaffen das die Werke Giya Kanchelis: man will sie hören, immer und immer wieder. Heute kann man Kanchelis Werk „Wie durch die Wände von Kathedralen” live im Haus St. Ulrich erleben. Gute Unterhaltung! Artikel anzeigen

Augsburg wandelt sich

Augsburgs Sozialreferent Dr. Konrad Hummel gibt heute Abend auf Einladung der „vhs” tiefe Einblicke in die Gruppen, Generationen und Lebensstile unserer Heimatstadt und er muss es ja schließlich in seiner Funktion ganz genau wissen. Sein Vortrag „Die Stadtgesellschaft im Wandel” beginnt um 18.15 Uhr im Raum 103/I (Willy-Brandt-Platz 3a). Spannend oder?